ljm29erDer zweite Tag der Landesjugend- und Jüngstenmeisterschaft begann mit langer Startverschiebung für alle drei Bahnen. Die Windvorhersage ließ nur für den späteren Nachmittag eine Chance auf Wind erkennen, sodass die Wettfahrtleiter Tilman Krackhardt (BYC Überlingen), Uli König (SMC Überlingen) und Michael Kurowski (SG Überlingen) ihre Seglerinnen und Segler gar nicht erst aufs Wasser schickten. Erst gegen 16.00 Uhr bildeten sich auf dem Überlinger See erste Windfelder, welche die Hoffnung auf Wettfahrten am zweiten Tag doch noch steigen ließen.

Als dann stabile Windverhältnisse eine Chance auf faire Rennen zuließen, wurde auf alle drei Bahnen ausgelaufen und die jeweils fünfte Wettfahrt für alle Klassen gestartet. Leider sollte es am Ende auch bei diesem einem Rennen bleiben – als Vorbote einer kleineren Gewitterfront, die am frühen Abend Überlingen überquerte, wurde der Wind bei Zieldurchgang immer schwächer und flaute dann nacheinander auf allen Bahnen ganz ab. Auf Bahn Alpha der Laser Radial, Laser 4.7 und Europe versuchte Wettfahrtleiter Tilman Krackhardt noch eine sechste Wettfahrt zu segeln, welche er aber kurz nach dem Startsignal wieder abbrechen musste. So wurden alle Seglerinnen und Segler nach Zieldurchgang direkt zurück in den Hafen geschickt und damit der zweite Wettfahrttag beendet.

Nach nun fünf Wettfahrten hat sich in den vorderen Gesamtplatzierungen der einzelnen Klassen nichts verändert. In der größten Flotte der Optimisten führt weiterhin Florian Krauß (YC Seeshaupt) vor Leonardo Honold (BYC Überlingen). Durch den heutigen Laufsieg von Leonardo Honold schmolz hier allerdings der Punktevorsprung dahin, sodass nun beide Segler punktgleich liegen. Das bessere Punkteverhältnis hält hier Florian Krauß noch auf seiner Topplatzierung. Auch in der Europeklasse führt weiterhin der Deutsche Jugendmeister Paul Jannik Haufe das Feld an. Nachdem die Vorjahressiegerin und vierfache Titelträgerin Anica Rimmele trotz Meldung bei der Landesjugendmeisterschaft nicht an den Start gegangen ist, gilt Haufe hier weiterhin als Favorit auf den Landesmeistertitel. Nachdem ein gemeldeter Teilnehmer in der Klasse O’pen BIC auch am heutigen Tag nicht angereist ist, wird es für diese Klasse nun eng mit der Aussegelung der Meisterschaft: lediglich 11 Boote stehen aktuell in der Wertung, zu wenige für die Titelvergabe. Ihnen droht somit das gleiche wie der 29er-Klasse: Kein Meistertitel in diesem Jahr.Am morgigen Wettfahrttag gilt es nun auf bessere Windbedingungen zu hoffen: Maximal vier Wettfahrten sind am morgigen Samstag noch möglich, bevor dann am frühen Abend die Meistertitel bei der Siegerehrung im Bodensee-Yacht-Club vergeben werden.

 

Zum Seitenanfang