Etwa 100 Segler, Mitglieder des Landes-Segler-Verbands, ehrenamtliche Helfer und Eltern hatten sich vor der Winterlagerhalle auf dem Gelände des Württembergischen Yachtclubs am Donnerstag zur Eröffnung der Landesjugend- und Jüngstenmeisterschaft versammelt.


T-Shirt-Temperaturen und Sonnenschein stimmten optimistisch als der Regattaleiter des Gastgebenden Vereins und der Jugendobmann des LSV die Teilnehmer begrüßten.
Doch an die Ankündigung des Wettfahrtleiters der Optimisten hielt sich das Wetter nicht. Für 14 Uhr hatte Conrad Rebholz Regen angekündigt, doch schon als die Jüngsten um 12.15 Uhr starteten, gingen am wolkenverhangenen Himmel die Schleusen auf und zu frischem Wind wurde es ordentlich nass. DSC8453
Wie geplant konnten 13 Jugendliche im Laser 4.7 und 18 im Laser Radial drei Wettfahrten segeln. Tagessieger im 4.7 wurde Sebastian Höke vom SV Schluchsee, im Laser Radial kämpfte sich Oliver Sanders (SS Rotachsee) nach vorne.
Zwei Wettfahrten schafften die 28 gemeldeten Optimisten und mit zwei ersten Plätzen liegt Moritz Hamm (Chiemsee YC) mit Vorsprung vorne.
Etwas später starteten die elf 420er-Teams und elf Europes und konnten daher nur eine Wettfahrt segeln. Sieger des Tages wurde das Team Paula Fasterling (WV Fischbach) mit Miriam Scheffold (Württembergischer YC) im Trapez, Elina Schieback vom YC Noris belegte in ihrer Europe den ersten Platz.

Alle Ergebnisse findet ihr hier...
Hier findet ihr die Fotos des ersten Wettfahrttages...